Ausschreibung

 

Erstellen von Abrechnungsunterlagen nach Regelkörperzerlegung

 

Elektrooptisches Aufmaß durch ein vom AN beauftragtes, unabhängiges Ingenieur- oder Vermessungsbüro. Digitale Erstellung der Abrechnungszeichnung.          

  • Alle Flächen müssen im Plan in geometrische Figuren (Dreiecke, Vierecke, Kreise) zerlegt werden und mit Längenangaben versehen sein. Alle Teilflächen müssen eindeutig gekennzeichnet sein mit sämtlichen Längen-, Materialangaben und Positionsbezügen.

  • Eindeutige Kennzeichnung aller Randeinfassungen mit Längen- und Materialangabe.

  • Berechnungsverfahren: Dreieckszerlegung nach der REB-23.003.

Die Pläne sind X-fach

  • als DWG oder DXF-Datei per E-Mail

  • als DWG oder DXF-Datei auf CD-ROM

  • Farbig geplottet

  • s/w geplottet

im Maßstab 1: X zu liefern.

Gesamtfläche ca. __________ m2

1 Psch

 

Erstellen von Abrechnungsunterlagen nach Gauß-Elling

 

Elektrooptisches Aufmaß durch ein vom AN beauftragtes, unabhängiges Ingenieur- oder Vermessungsbüro. Digitale Erstellung der Abrechnungszeichnung.    

  • Nummerierung und Kennzeichnung aller Koordinatenpunkte

  • Alle Teilflächen (Polygone) müssen im Plan eindeutig mit Flächen-, Materialangabe und Positionsbezug ausgewiesen sein.

  • Eindeutige Kennzeichnung aller Randeinfassungen mit Längen- und Materialangabe.

  • Berechnungsverfahren: Gauß-Elling (Flächenberechnung anhand von Koordinaten)

Die Pläne sind X-fach

  • als DWG oder DXF-Datei per E-Mail

  • als DWG oder DXF-Datei auf CD-ROM gespeichert

  • Farbig geplottet

  • s/w geplottet

im Maßstab 1: X zu liefern.

Gesamtfläche ca. __________ m2

1 Psch

 

Erdmassenberechnung

 

Erstellen einer  Erdmassenberechnung durch ein vom AN beauftragtes, unabhängiges Ingenieur- oder Vermessungsbüro. Es ist ein elektrooptisches Urnivellement vor Beginn der Baumaßnahmen durchzuführen und dem AG zu überreichen. Geländeangepasste Höhenaufnahme mit Höhenangaben an allen Hoch- und Tiefpunkten sowie an allen Geländesprüngen.

Nach Fertigstellung der Baumaßnahme erfolgt ein zweites elektrooptisches Nivellement. Die Aufbaudicken werden von den Fertighöhen abgezogen. Beide Nivellements mittels "Digitalem Geländemodell (DGM)" vermaschen, verschneiden und berechnen. Der Nachweis der Berechnung erfolgt über Profilschnitte mit Auf- und Abtragslinien. Zusätzlich ist ein Differenzkörper mit Auf- und Abtragsflächen als Nachweis mitzuliefern.

Gesamtfläche ca. __________ m2

1 Psch

 

Bestandsplan

 

Erstellen eines Vermessungsplanes durch ein vom AN beauftragtes unabhängiges Ingenieur- oder Vermessungsbüro. Elektrooptisches Aufmaß vor Ort.

Aufzunehmen sind:

  • alle Beläge

  • Pflanz- und Rasenflächen

  • Höhen an allen Geländetief- und hochpunkten, an Schächten, Mauern und Eingängen

  • Einrichtungsgegenstände

  • Außenbeleuchtung

  • Leitungstrassen

  • Bäume mit
    o botanischer Bestimmung
    o Kronendurchmesser
    o Stammumfang

  • Grenzpunkte

Flächenberechnung aller Teilflächen
Die verschiedenen Beläge sind farbig darzustellen.

Die Pläne sind X-fach

  • als DWG oder DXF-Datei per E-Mail

  • als DWG oder DXF-Datei auf CD-ROM gespeichert

  • Farbig geplottet

  • s/w geplottet

im Maßstab 1: X zu liefern.

Gesamtfläche ca. __________ m2

1 Psch

 

Absteckarbeiten

 

Durchführung von Absteckarbeiten durch ein vom AN beauftragtes unabhœngiges Ingenieurbüro.
Die Planung soll gemäss vom AG geliefertem digitalen Planungsunterlagen im DWG oder DXF-Format vor Ort elektrooptisch mit einem Tachymeter abgesteckt werden.

Die Anzahl der abzusteckenden Punkte beträgt ca. __________ Punkte.

1 Psch

 

© Copyright 2003 Büro Soltmann Berlin